Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe ehemaliger Freiwilliger, die in ganz Deutschland, den Niederlanden und Österreich verstreut sind. Aufgrund unseres Aussehens, unserer Sprache oder unserer Religion werden wir nicht als Teil der Weißen1 Mehrheitsgesellschaft gesehen. Wir selbst sehen uns aufgrund unserer Erfahrungen mit rassistischer Diskriminierung als People of Color.

Wir teilen gemeinsame Erfahrungen, wie Rassismus in Deutschland, aber auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität als Deutsche_r, nicht Weiße_r im Gastland. Dabei kann es zu Situationen und auch Fragen kommen, die während der Seminare nicht geklärt oder angesprochen werden können.

Wir fanden uns zusammen, um uns über die Erfahrungen auszutauschen und uns durch Empowerment zu bestärken. Jetzt ist unser Wunsch, das weltwärts-Programm besser für die Bedürfnisse von PoC zu gestalten und den Anteil von PoC , die weltwärts gehen, zu erhöhen.